Rezept Pflaumen-Käsekuchen mit Baiserhaube lowcarb glutenfrei

Rezept Pfaumen-Käsekuchen mit Baiserhaube lowcarb glutenfrei

Rezept Pflaumen-Käsekuchen mit Baiserhaube lowcarb glutenfrei

Christine Pfeil
Saftig-sahnige Käsemasse, fruchtige Pflaumenfüllung und leckerer Stollenboden - gekrönt mit einer super fluffigen Baiserhaube - NUR 195 kcal und 5g KH pro Stück!
2 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 40 Min.
Portionen 12 Stücke
Kalorien pro Portion 195 kcal

Zutaten
 

Für den Boden

Für die Pflaumenfüllung

  • 150 g Zwetschgen entsteint halbiert (ca. 10 Hälften)
  • 150 g Pflaumencreme

Für die Käsemasse

Für den Baiser:

Sonstiges

Anleitungen
 

  • Die Pflaumencreme vorbereiten (Rezeptlink oben bei den Zutaten - einfach auf das Wort klicken), die Zwetschgen (Pflaumen) halbieren.
  • Den Stollenteig nach Packungsanleitung mit Butter, Eiern und Wasser zubereiten.
  • Den Boden der Backform mit Backpapier belegen oder Rand gut einfetten. Den Teig mit feuchten Händen auf dem Boden der Backform verteilen und am Rand ca. 2 cm hochziehen.
  • Die Zwetschgenhälften auf den Boden verteilen. Siehe Bild!
  • Eier, Quark, Sauerrahm und Süße verrühren. Das Puddingpulver teelöffelweise zugeben und gründlich unterrühren.
  • Die Hälfte der Käsemasse auf dem Boden verstreichen.
  • Kleckse der Pflaumenfülle darauf verteilen und Rest der Käsemasse darüber geben.
  • Bei 160 °C ca. 50 min mit Umluft backen.
  • In der Zwischenzeit die Baisermasse zubereiten! Das Eiklarpulver zuerst mit 1/3 des Wassers mischen und 15 min quellen lassen, dabei gelegentlich umrühren, danach das restliche Wasser zugeben. Das Eiklar auf niedriger Stufe aufschlagen, bis es schaumig ist, dann auf höchster Stufe sehr steif schlagen. 50g Fluffzauber mit 70ml Wasser kurz aufkochen. Sofort in einem dünnen Strahl auf höchster Stufe unter den Eischnee rühren. Mindestens 1 Minute weiter rühren. Das Volumen wird dadurch größer. Es entsteht eine schöne feste Baisermasse!
  • Den Kuchen nach den 50 Minuten kurz aus dem Herd nehmen und die Baisermasse auf dem heißen Kuchen verteilen - oder mit einer Spritztülle Muster spritzen (Wie Ihr wollt).
  • Kuchen sofort wieder ins Backrohr geben und Hitze auf 150 Grad reduzieren. Ca. weitere 20 Minuten backen. Der Baiser wird dann oben etwas braun und die Masse stabilisiert sich!
  • Den Kuchen komplett auskühlen lassen. Mit Puder-Erythrit bestäuben und genießen!
  • HINWEIS: Ich habe einen Lagerungstest im Kühlschrank durchgeführt. Der Baiser war auch nach 4 Tagen noch wunderbar in Form und geschmacklich TOP!

Nährwerte pro Portion

Kalorien: 195kcalKohlenhydrate: 5gProtein: 11gFett: 12gBallaststoffe: 9g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*