Rezept Weihnachtlicher Bratapfel-Käsekuchen mit Stollenboden lowcarb glutenfrei

Rezept-Weihnachtlicher-Bratapfel-Kaesekuchen-mit-Stollenboden-zuckerfrei-xmas

Rezept Weihnachtlicher Bratapfel-Käsekuchen mit Stollenboden lowcarb glutenfrei

Saftig-sahnige Käsemasse, fruchtig-würzige Bratapfelfüllung und weihnachtlicher Stollenboden - in diesem Rezept sind 3 Klassiker zu dem ultimativen Weihnachtsdessert vereint.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 16 Stücke
Kalorien pro Portion 259 kcal

Zutaten
 

Für den Stollenteig

Für die Apfelfüllung

Für die Käsemasse

Ausserdem:

Anleitungen
 

  • Die Äpfel waschen, entkernen und würfeln. Mit Butter und Karamelltraum in einem Topf bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel erhitzen bis die Apfelstücke weich sind und sich am Topfboden Flüssigkeit gesammelt hat.
  • Weihnachtstraum, Rosinen und Puddingpulver zugeben und unter ständigem Rühren ca. 1 min schwach köcheln lassen.
  • Die Apfelmasse etwas abkühlen lassen (sollte nicht kochend heiss auf den Teig).
  • Den Stollenteig nach Packungsanleitung mit Butter, Eiern und Wasser zubereiten.
  • Mit feuchten Händen auf dem Boden der Backform verteilen und am Rand ca. 2 cm hochziehen.
  • Die Apfelmasse auf dem Teig verteilen, dabei an den Rändern ca. 2 cm hochziehen.
  • Eier, Quark, Creme Fraiche und Süße verrühren. Das Puddingpulver teelöffelweise zugeben und gründlich unterrühren.
  • Die Käsemasse auf der Apfelmasse verstreichen und mit Karamelltraum bestreuen.
  • Bei 160 °C ca. 60 min mit Umluft oder ca. 70 min mit Ober- und Unterhitze backen. In der Form abkühlen lassen.
  • Mit einer Mischung aus Pudererythrit und Zimt bestäuben.

Sonstiges

Nährwerte pro Portion

Kalorien: 259kcalKohlenhydrate: 10gProtein: 11gFett: 17gBallaststoffe: 9g

2 Meinungen zu “Rezept Weihnachtlicher Bratapfel-Käsekuchen mit Stollenboden lowcarb glutenfrei

  1. Angua007 sagt:

    Ein Apfelträumchen
    Herzlichen Dank für dieses hervorragende Rezept. Habe die Apfelmasse nur noch mit gehackten, gerösteten Mandeln gepimpt und den Stollenteig noch etwas mit Zitronenabrieb und persönlichen Weihnachtsgewürzen versehen.
    Volle Punktzahl, der Kuchen landet auf der Weihnachtskaffeetafel. Ganz tolle Konsistenz, er ist weder geschmacklich noch optisch oder vom Munggefühl her von einem “normalen” High Carb Kuchen zu unterscheiden. Der hier ist sogar besser ? Der hat Suchtpotential!

  2. Tina sagt:

    Ich hatte bisher noch keinen Käsekuchen mit Apfel gegessen und war mir garnicht sicher ob ich den Kuchen backen wollte. Ich bin so froh, dass ich den Kuchen gebacken habe. Er ist nun mein Lieblingsapfelkuchen.

Schreibe einen Kommentar