facebook_pixel

Rezept Vanille-Becher mit Nougatsauce – Ein Klassiker in low-carb!

Vanille-Eis Schokosauce low-carb Eiscreme Protein-Eis Proteineis

Vanille geht immer, oder? Und vor allem low-carb und mit einer köstlichen Nougat-Schokoladen-Sauce, die auf der Eiskugel zu knackiger Schokolade erstarrt.

Zutaten für die Vanille-Eiscreme (600 g):

Zutaten für die Nougat-Sauce (80 g):

Weitere Zutaten zu Dekoration:

  • frische Schlagsahne

Sahne und Wasser in eine Rührschüssel einwiegen. Den Eiscremezauber zugeben und alles für mindestens 2 Minuten gut durchpürieren. Die Eismasse auf Kühlschranktemperatur abkühlen lassen und in die Eismaschine füllen.

Während die Eismaschine fleißig ist, könnt ihr bequem die Nougat-Sauce herstellen. Dazu alle Zutaten im Wasserbad vorsichtig erhitzen bis alles geschmolzen ist. Aus dem Wasserbad nehmen und beiseite stellen bis die Eiscreme fertig ist. Die Nougat-Sauce sollte nicht allzu heiß sein, wenn sie über das Eis gegeben wird.

Für besonders schöne Eisbecher mit “kugeligen” Kugeln, solltet ihr die frische Eismasse, die nach der Eismaschine noch etwas zu weich zum Kugelnformen ist, noch für ca. 15 – 30 min ins Gefrierfach stellen.

Das Vanille-Eis mit Sahne anrichten und mit der flüssigen Nougat-Sauce dekorieren.

Nährwerte Vanille-Eis (100 g Eiscreme):

198 kcal, 16.3 g Fett, 2.1 g KH*, 9.9 g Eiweiß.

Nährwerte Nougat-Sauce (100 g):

684 kcal, 68 g Fett, 4.4 g Kohlenhydrate, 9.4 g Eiweiss

*verwertbare Kohlenhydrate (nicht-verwertbare KH aus Erythrit sind nicht mit eingerechnet)

 

 

2 Kommentare zu “Rezept Vanille-Becher mit Nougatsauce – Ein Klassiker in low-carb!

  1. Michimausi57 sagt:

    Hallo, ich habe keine Eismaschine und möchte mir auch keine kaufen. Wie kann ich nach den vorgegebenen Rezepten dennoch Eis zubereiten?

    • Monika Charrak sagt:

      ZUBEREITUNG OHNE EISMASCHINE: Die frisch hergestellte Eismasse in ein verschlossenes Gefäß füllen, ins Gefrierfach stellen und alle 30 min gründlich umrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Eiscreme wird auf diese Weise leider nicht so cremig wie mit der Eismaschine. Ihr könnt aber das Ergebnis deutlich verbessern, wenn ihr mit einem elektrischen Schneebesen oder Pürierstab umrührt, statt nur mit einem Löffel. Tipp: Friert die Eismasse direkt im Rührgefäß ein, lasst den Pürierstab (nur den unteren, abnehmbaren Teil) in der Masse stecken und deckt das Gefäß mit Alufolie gut ab. Alle 30 min einmal kräftig durchpürieren bis die Konsistenz passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*