Rezept Powidl Zwetschgenmus Pflaumenmus ohne Zuckerzusatz

Rezept Powidl Zwetschgenmus Pflaumenmus ohne Zuckerzusatz

Rezept Powidl Pflaumenmus Zwetschgenmus ohne Zuckerzusatz

Christine Pfeil
Powidl eignet sich perfekt zum Füllen von Germknödel, Quarkknödel und vieles mehr! Unsere Version wird ohne zusätzlichen Zucker hergestellt und schmeckt einfach genial!
0 von 0 Bewertungen
Portionen 3 à 100g per Portion
Kalorien pro Portion 178 kcal

Zutaten
 

Anleitungen
 

  • Die frischen Zwetschgen entkernen und halbieren. Am Besten eignen sich für Powidl Zwetschgen, es können aber auch Pflaumen verwendet werden.
  • Die Zwetschgen in eine Auflaufform oder tiefes Backblech geben - je nach Menge der Früchte. Unser Rezept ergibt ca. 350g fertiges Powidl.
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Zwetschgen OHNE Umrühren ca. 100 Minuten einkochen. Bei einer größeren Menge an Früchten ruhig länger einkochen lassen. Die Zwetschgen verfärben sich und der Saft kocht ein.
  • Danach den Karamelltraum über die Früchte geben und kurz verrühren. Wieder ca. 100 Minuten weiter einkochen lassen bis sich fast der komplette Saft verkocht hat. Die Masse wird dabei fast schwarz und legt sich auch an der Seite der Form an - soll auch so sein!
  • Wichtig ist es, den Ofen im Auge zu behalten! Von einem ECHTEN Powidl spricht man nur dann, wenn die Masse fast schwarz ist! Sie wird dann für Füllungen verwendet.
  • Ist der Saft fast verkocht, gibt man die Masse am Besten in einen kleinen Topf und rührt mit einem Löffel den Schnaps (oder Rum) und das Gewürz unter. Alternativ kann man etwas Apfelsaft einrühren, wenn man es geschmeidiger will.
  • In Gläser abfüllen und nach Belieben Verwenden. Lagert man es im Kühlschrank, wird es richtig fest. Man kann dann wunderbar daraus Kugeln formen und zum Füllen für Quarkknödel etc. verwenden!

Nährwerte pro Portion

Kalorien: 178kcalKohlenhydrate: 33gProtein: 3gBallaststoffe: 3g

Schreibe einen Kommentar