Rezept Nougat-Schokolade mit Kakao-Crunch low-carb zuckerfrei keto

Selbstgemachte lowcarb nougat schokolade

Kennt ihr das auch? Ihr seid im Supermarkt im Süßigkeitengang und sucht nach eurer 85%igen Schokolade. 85 %ige Schokolade besteht meist nur aus Kakaomasse, Kakaobutter, Kakaopulver, ein bisschen Zucker und vielleicht noch Vanille und Emulgator. Sonst nix. Meistens gibt es pro Hersteller auch nur eine Sorte mit 85 % …. daneben stehen dann gefühlte 100 köstlich aussehende Sorten mit weniger Kakaoanteil (Vollmilch-, Nuss-, Sahne-, Mandel-, Joghurt-, Schoko&Keks-Schokolade um nur einige zu nennen) an denen ihr standhaft vorbeigeht (naja meistens 😉 ).

Ist das nicht schade, dass es die zuckerarme Schokolade nicht in mehr Sorten gibt? Dabei gibt es so viele tolle Zutaten, mit denen man eine Schokolade verfeinern könnte. Nüsse, Mandeln, Gewürze, Nussmus ….

Einer meiner Favoriten war immer Nougat-Schokolade. Und deshalb ist das zweite Rezept in unserem Schokoladenblog auch genau das: eine Nougat-Schokolade!

Zutaten für 2 Tafeln:

Alle Zutaten ausser den Kakaobohnensplittern über einem Wasserbad schmelzen und dabei immer wieder gut umrühren. Wenn der letzte Kakaobutterchip gerade geschmolzen ist, die Kakaobohnensplitter zugeben, umrühren und die Masse in eure Schokoladenform giessen. Bei Raumtemperatur abkühlen lassen und genießen.

Und weil beim letzten Mal so viele nach den Nährwerten gefragt hatten, hier sind sie:

Auf 100 g: 684 kcal, 68 g Fett, 4.4 g Kohlenhydrate, 9.4 g Eiweiss

Zum Vergleich: 85 %ige Schokolade von Lindt hat: 603 kcal, 55 g Fett, 19 g Kohlenhydrate, 8 g Eiweiß. Wie ihr seht, haben wir durch das Selbermachen den Kohlenhydratgehalt zugunsten von Fett um ca. 70 % reduziert. Der Energiegehalt ist vergleichbar, ebenso der Eiweißgehalt. Kann sich sehen lassen, oder?

 

Produktentwicklerin | Chemikerin | Chocaholic | Muffinqueen bei Dr. Almond

Dr. Monika Charrak
PRODUKTENTWICKLERIN | CHEMIKERIN | CHOCAHOLIC | MUFFINQUEEN

 

Die Low-carb & Glutenfreie Ernährung hat mein Leben verändert – und das nicht nur aus gesundheitlicher Sicht.

Als Chemikerin und ehemalige Laborleiterin eines Forschungs- und Entwicklungslabors gehört wissenschaftliches Tüfteln zu meinen größten Leidenschaften, privat habe ich immer schon gerne gebacken und gekocht. Mit der Gründung von Dr. Almond konnte ich beides vereinen und entwickle gemeinsam mit meinem Mann Samir gesunde Lebensmittel für die glutenfreie low-carb Ernährung.

Unser Ziel: Low-Carb & Glutenfreie Produkte und Rezepte, die so gut schmecken, dass man keinen Grund hat, die konventionellen Produkte zu vermissen.

Das Dr. Almond Team - Spaß bei der Arbeit

3 Idee über “Rezept Nougat-Schokolade mit Kakao-Crunch low-carb zuckerfrei keto

  1. Julian sagt:

    Tolles Rezept, ganz herzlichen Dank dafür!

    Habe es gestern einmal ausprobiert mit genau den hier verlinkten Zutaten.
    Allerdings wird die Schoki nicht schön fest, sondern ist auch bei Kühlschranktemperatur noch weich (fast biegsam). Nach erkalten bei Zimmertemperatur ist es gar so, dass bei Berührung die Schoki innerhalb von 1 Sekunde direkt wieder flüssig ist und sehr schmiert. Nicht so schön.

    Ich bin mir aber sicher mit aufs Gramm an die Rezeptur gehalten zu haben. Oder hätte ich das Haselnussmuss vielleicht nicht umrühren dürfen, so dass deshalb jetzt z.B. zu viel Fett in der Masse war uns sie deshalb nicht schön fest wird? Oder ist das bei Low-Carb Schokolade normal?

    Danke & LG
    Julian

    • Monika Charrak sagt:

      Lieber Julian, nein das ist nicht normal. Ganz so fest wie die Schokolade aus dem Grundrezept wird die Nougat-Schokolade zwar nicht und bei Raumtemperatur schmilzt sie auch schneller in der Hand, aber im Kühlschrank sollte sie definitiv fest sein. Es könnte sein, dass die Masse dir zu heiss geworden ist? Dann kristallisiert die Kakaobutter nicht in der stabilsten Form aus und dann ist die Schokolade weicher. Sehr stark sollte dieser Effekt aber nicht sein… Das Haselnussmus habe ich übrigens auch umgerührt, damit das Öl schön verteilt ist. Vielleicht hast du dich doch irgendwo vertan? Ansonsten weiss ich leider nicht, was der Grund sein könnte, tut mir leid. LG, Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*